Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Captain Restak nach einem Portrait von Linus H.Captain Restak nach einem Portrait von Linus H.

Landung auf dem Planeten

41. Restak auf Walroff-Mission

Veröffentlicht am 16.03.2016

Hallo liebe Hyperaktivisten, Ehrgeizlinge und Karrieristinnen!

Auch meine Mauschaft und ich waren selbstredend in den letzten Monden nicht untätig - ganz im Umkehrfall...

Durch umständliche Umstände sind wir seit längerer Zeit in Forschungen im Bereich des professionellen Menschenlebens involviert.

Im Vergleich zu restakischen Sphären - mich wunderts  nicht - gelten auf der Erde andere Gesetzmäßigkeiten, was Berufung und Beruf von Individuen betrifft.

Mann folgt hier nicht unbedingt seinen Talenten oder Emotionen, sondern schaut, was am meisten Profit abwirft oder mit welchem Job mau [restakisch für: man/frau; Anm. d. Übers.] so einigermaßen Geld zum Überleben verdienen kann.

Frau hat nicht immer die Wahl, weil sie vielfach aus völlig unerfindlichen Gründen bereits in der Ausbildung weniger gefoerdert wird. Allerdings haben wir in den letzten Jahren einen erheblichen Umschwung von jungen Frauen erlebt, die zielstrebig und selbstbewusst ihren beruflichen Weg einschlagen, sich weder von verdrehten Wegweisern, noch Steinen auf dem Weg oder Totalvernebelungen davon abbringen lassen.Restak mit EhrendoktorwürdeRestak mit Ehrendoktorwürde

So sind also Männer und Frauen auf allerhand gewundenen und schwierigen Pfaden unterwegs, leider verlieren viele vor lauter Strapazen und Anstrengungen ihre Freude an der Arbeit. Sehr bedenklich das...

Es gibt momentan eine Sache, an der wir dran sind, über die ich noch nicht allzuviel verraten kann - es ist ein heißes Eisen.

 

Wir haben nämlich bemerkt, dass es, ähnlich wie bei Beim Futtern wird gehacktBeim Futtern wird gehackt Hühnern und anderen Tieren, auch im menschlichen Berufsleben starke Abstufungen in Geltungsbereich, Befehlsgewalt und Wirkungsgrad gibt.

Auf der Erde wird das wohl Hierarchie genannt, auf Restak ist es unter "Khackordnung" bekannt und eher verpönt. Solch unhygienische und belastende Zustände sind im All nur vom Bluto bekannt, aus seiner püschoterroristischen Epoche etwa 1.000 Lichtjahre vor der blutonischen Revolution. Aber das soll keine Wertung sein.

Kurz umrissen ist die Khackordnung auf der Erde ein System, das nur funktioniert, wenn es jeweils unter der einen Hierarchieebene noch eine darunterliegende gibt, auf die der Ballast und die unerwünschten Ausscheidungen "abgeworfen" werden können.

Begleiterscheinungen des beruflichen Stresses sind sich zu Aggressionen stauende Frustrationen, Macht- und Konkurrenzkämpfe und Ängste, die durch die Ausscheidungen in den nächst darunter liegenden Teil der Pyramide ein dankbares Ventil finden.

Die so nun ihrerseits angepinkelten oder beschieterten Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen nehmen sich flugs ein Beispiel an dem Procedere und lassen ihrerseits die unerwünschten Nebenwirkungen des beruflichen Drucks an Unterlegenen oder anderen unschuldigen Zeitgenossen ab.

Ein geniales ausgeklügeltes System, wir sind beeindruckt! Hat auch entfernt Parallelen zum Ponzi-Schema, was sich auf dem Planeten Erde gut bewährt hat...

So platzt niemand vor Stress & Ärger und jeder kann sich ja schließlich zu Hause gründlich waschen und abduschen. Die sanitären Anlagen bei euch, liebe Frustbeulen, sind im gesamten Weltall legendär.

Einige Mitglieder unserer Crew Professor Walroff in der PraxisProfessor Walroff in der Praxishaben sich in den letzten Jahrzehnten mittels Fernberatung eines Meeressäugetiers namens Prof. Walroff (Odebonus rosmanus) unauffällig in die verschiedenen beruflichen hierarchischen Ebenen eingegliedert - von ganz oben im Management bis ganz unten in der Dienstleistungsetage.

Die Ergebnisse sind so spektakulär, dass sie höchster Geheimhaltungsstufe unterliegen: dunkelpink.

Nur soviel: Leistung, Arbeitspensum, Druck, Schweißabsonderung, Abnutzungserscheinungen, Erschöpfungszustände und Arbeitsergebnisse scheinen nicht im gleichen Verhältnis zur Be- und Entlohnung zu stehen und schon gar nicht im Vergleich zur entgegengebrachten Anerkennung.

Uns erscheint es ein kleines bisschen wie eine verkehrte Welt und wir sind wie gesagt mitten in den Nachforschungen und Studien, was diese offenkundige Ungerechtigkeit am Laufen und im Gleichgewicht hält.

Es könnte ein uns bisher unbekanntes Naturgesetz dahinterstecken, wir wissen es noch nicht genau.

Wer nun seinen eigenen Rang (bzw. Ränke) auf der Erfolgsleiter ermitteln lassen möchte, kann dies hier tun:

Sklaverei-Fußabdruck

Seid also bitte nicht zögerlich, uns weiterhin Hinweise zukommen zu lassen, sie werden diskret und vertraulich behandelt!

Euer Restak