Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Captain Restak nach einem Portrait von Linus H.Captain Restak nach einem Portrait von Linus H.

Landung auf dem Planeten

35. Eintrag: Dünenkatzen - bitte nicht schießen

Veröffentlicht am 04.10.2015

Zwei unserer Abgesandten, Tiger und Blue Ray waren vorige Woche auf der Nordseeinsel Borkum, um sich ein Bild der prekären Situation unserer auf der Insel lebenden Artgenossen zu machen.

Wie sie da rüber kamen - immerhin mehrere Stunden Schwimmzeit vom Festland aus durch nasse Salzwasserwellen - ist nicht geklärt, Katzen gehören jedenfalls nicht zur ursprünglichen Population der Nordseeinsel.

Dünen und Strand BorkumDünen und Strand BorkumWild herumstreunende, von ihren Agenten und Agentinnen nicht kastrierte und im Stich gelassene Kater und Katzen suchen nun in den Dünen und dem Umland neuen Lebensraum und machen sich an den in den Dünen nistenden Seevögeln zuschaffen. SeevogelSeevogel

Das geht natürlich nicht, liebe Freunde! Wir haben es zu Zeiten alternativer Futtermethoden nicht nötig, den Nachwuchs oder die Eier von Vögeln zu fressen - es sei denn, dort läuft grundlegend etwas schief.

Hat der Mensch einerseits zu viel in die Natur eingegriffen, greift er teilweise zu wenig ein, wo es darum geht, den wild lebenden Katzen sinnvoll zu helfen oder "schießt" über das Ziel hinaus, denn Streuner, die sich mehr als 300 Meter außerhalb des häuslichen Umfelds bewegen und kein Halsband tragen, können von Jägern erschossen werden, um die Vögel zu schützen.

Typisch Mensch: Schutz der einen Tierart, jedoch gnadenloser Abschuss der anderen Art, ziemlich unlogisch, wie ich finde.

Hier ein paar Zeilen, was der Tierschutzverein Borkum dazu zu sagen hat:

Dünenkatzen

Und die Ostfriesenzeitung:

Empörung über Katzentötung

Tiger, Blue Ray und der Rest unserer Crew, wir sind uns einig, dass den Katzen auf der Insel geholfen werden muss. Der Tierschutzverein braucht dringend Unterstützung, er will die Streuner von der Straße holen, ärztlich versorgen und ihnen möglichst eine neue Unterkunft bieten.

Unsere Parole lautet deshalb:

NICHT SCHIESSEN SONDERN HELFEN - BITTE SPENDEN SIE

 

Wilma im Tierheim BorkumWilma im Tierheim Borkum Serafina im Tierheim BorkumSerafina im Tierheim Borkum